1. FC Lahnstein - FC Horchheim: 4:1


am Samstag, den 19.03.2011 um 16.30 Uhr auf dem Rasenplatz im Rhein-Lahn-Stadion.

Bei tollem Sonnenschein spielte der FC Lahnstein gegen eine gemischte Horchheimer Mannschaft. Ursprünglich sollte das Spiel gegen Rüber stattfinden, die aber absagten. Horchheim erklärte sich bereit, einzuspringen.

Das Spiel war von Beginn an ausgeglichen und die beiden Mittelfeldreihen neutralisierten sich. Der FCL spielte gefällig und hatte mehr Spielanteile, doch der letzte Pass saß nicht. Horchheim dagegen spielte gefälliger nach vorne und kam zu den besseren, wenn auch nicht besonders klaren Chancen.

Nach einer Viertelstunde plätscherte das Spiel vor sich hin. Beide Mannschaften standen sicher und es passierte wenig. Zu wenig fand Christoph Löhr und zog einfach mal aus über zwanzig Meter ab und es stand 1:0. Nicht unverdient, aber doch aus heiterem Himmel.

Und es war der Startschuss für die Horchheimer, die jetzt mit einem Sturmlauf begannen und sich gute Chancen erarbeiteten, die entweder Libero Brack bereinigte oder Torwart Urmersbach glänzend parierte. Milting verließ das Feld, für ihn kam Ralf Müller und die Abwehr war fortan etwas stabiler. Für den grippegeschwächten Heinz kam Henze und dessen Eckball fiel genau auf den Kopf von Christoph Löhr, der zum 2:0 einköpfte.

So ging es in die Halbzeit. Für Grygosch kam Schmidt und die neu formierte Abwehr stand sicher und verlebte eine ruhige Viertelstunde. Dann war wieder Löhr-Zeit. Diesmal ein langer und scharf geschossener Freistoß auf Kadenbach, doch der täuscht, lässt durch und der Torwart bleibt chancenlos. 3:0 und das mittlerweile hoch verdient.

Dazu kamen Weitschüsse von J. Müller, C. Löhr und H. Kadenbach, die aber nicht zum Torerfolg führten. Wenig später war es aber doch soweit. Jens Mülller tankt sich zum wiederholten Male über links durch, zieht scharf rein und der Horchheimer Abwehrspieler erzielt das 4:0 und verhinderte somit ein weiteres Tor von Triple Löhr, der einschussbereit dahinter stand.

Dann kam es aber noch zum Ehrentreffer. Ein Stellungsfehler von Linksverteidiger Rüdiger Hamann ließ sich der starke Horchheimer Stürmer nicht entgehen und so erzielte er das 4:1.

Ein weiteres Tor der Lahnsteiner wurde vom umsichtigen Schiedsrichter Norbert Morzinek wegen vermeintlichem Foulspiel aberkannt. Eine strittige, aber vertretbare Entscheidung. Nach einem Zweikampf im Strafraum verlangten die Horchheimer Elfmeter, doch Torsten Bracks Tackling war regelkonform.

So blieb es beim 4:1 in einem in der ersten Halbzeit ausgeglichenen Spiel. Doch auf Grund einer Leistungssteigerung in Halbzeit 2 war der Sieg auch in der Höhe verdient.

Überragender Mann war Christoph Löhr und das nicht nur wegen seiner drei Tore.
 

Spieldaten:

1. FC Lahnstein e.V.: L. Urmersbach - R. Hamann, T. Brack, W. Grygosch (M. Schmidt), P. Milting (R. Müller) - A. Fellgiebel, G. Heinz (S. Henze), C. Löhr, J. Müller, H. Kadenbach (H. Eder), D. Birtel

Tore: 1:0/2:0/3:0 C. Löhr, 4:0 ET

Schiedsrichter: Norbert Morzinek